Upcycling Sternenanhänger

Sterne aus Versandkartons selber machen

Jede Glücksfieber-Lieferung ist in einem stabilen braunen Versandkarton verpackt. Wir fanden die Kartons sind eigentlich zu schade für die Mülltonne und haben uns eine Upcycling-Idee ausgedacht: Sternanhänger.

Die Anhänger bestehen aus Kreisen, die aus Karton ausgeschnitten und mit Band umwickelt werden. Hierfür eignen sich natürlich auch alle anderen stabile Verpackungen aus Karton oder Pappe. Die Kreise können in jeder beliebigen Größe ausgeschnitten werden.

Kleinere Anhänger eignen sich besonders gut als Geschenkanhänger. Hiermit kannst du nicht nur zu Weihnachten Geschenke verzieren. Mit größeren Anhängern kannst du Tannenzweige oder andere Äste weihnachtlich schmücken.

Grundsätzlich kannst du für die Sternanhänger jedes Band im ca.  1- 2mm Stärke benutzen. Wir haben für unsere Geschenkanhänger und Dekoanhänger Baumwollband und Schmuckband aus Nylon benutzt. Alle Bänder kannst du bei uns im Internetshop bestellen.

Um dir das Arbeiten zu erleichtern haben wir auch eine Sternschablone produziert. Hiermit kannst du die Sternanhänger ganz leicht selber machen.


Material und Werkzeuge


Das brauchst du für die Sterne:

  • Lochzange
  • Schere
  • Stift
  • Sternschablone
  • Versandkarton
  • Band (1 – 2 mm Durchmesser)

Hier findest du alle Artikel, die du brauchst:

Baumwollband Großpackung

Baumwollband 5m Spulen

Makrameeband für Schmuck

Shamballa Nylon Faden

Werkzeuge

Schablone


So wird's gemacht

Schritt für Schritt erklärt

Schneide zuerst einen Kreis aus dem Versandkarton aus. Hierfür kannst du die Sternschablone benutzen oder z.B. ein Glas oder eine Tasse. Wenn du einen großen Stern fertigen möchtest eignet sich zum Beispiel auch ein Teller als Schablone.
Lege den Kreis auf die Schablone und beginne die Markierungen abzuzeichnen.

Zeichne alle acht Markierungen auf dem Pappkreis ein. Der Stern wird später acht Zacken haben. Du kannst natürlich auch mehr oder weniger Markierungen einzeichnen. Du musst nur eine gerade Anzahl von Zacken anzeichnen. 

Mit der Schere kannst du nun die Markierungen ca. 0,5 cm tief einschneiden. Schneide die Markierungen nicht zu tief ein!

Die Markierungen sind immer noch sichtbar. Drehe deshalb den Pappkreis um, damit die Markierungen auf der Rückseite sind. Beginnen jetzt den Pappkreis zu einem Sternanhänger zu wickeln. 
Für den kleineren Kreis auf unserer Schablone brauchst du ca. 1,5 Meter Band. Für den größeren Kreis ca. 2 Meter Band. Lass auf der Rückseite des Pappkreises ca. 5 cm Band stehen, um es später verknoten zu können. Wickele das Band von einem Einschnitt zum gegenüberliegenden Einschnitt.

Wiederhole das für alle gegenüberliegenden Einschnitte. Jetzt ist die Grundform eines achtstrahligen Sterns sichtbar.

Beginne jetzt die einzelnen Strahlen miteinander zu verbinden. Jeder Strahl bekommt zwei Verbindungen mit einem anderen Strahl.

Wickele das Band von Strahl zu Strahl auf dem Sternanhänger weiter.

Zum Schluss sind alle acht Strahlen des Upcycling-Sternanhängers miteinander verbunden und ein Stern ist entstanden. Auf der Rückseite des Anhängers kannst du die beiden Bandenden miteinander verknoten.

Damit der Sternanhänger auch eine Befestigungsschlaufe bekommen kann, musst du noch ein Loch in die Pappe stanzen. Besonders sauber gelingt dir das mit einer Lochzange. Hast du keine Lochzange zur Hand, kannst du das Loch auch vorsichtig mit einer Schere oder einer Stricknadel ausstechen.

Platziere das Loch möglichst mittig zwischen zwei Zacken des Upcycling-Sterns in der Nähe des Randes.

Zum Schluss musst du nur noch ein Stück Band durch das Loch ziehen und verknoten.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Ideen für weihnachtlichen Schmuck mit Glaskugeln

Ideen für Weihnachtsschmuckstücke

Ideen für Engelanhänger und Ohrringe

Ideen für selbstgemachte Geschenke

DIY Online Magazin Nr. 23