Das tolle an einem Wechselanhänger ist, dass der Anhänger immer wieder geöffnet und mit neuen Perlen bestückt werden kann. Der Wechselanhänger besteht aus einem Stab mit Schraubgewinde und einem Verschluss mit Verschluss, ebenfalls mit Schraubgewinde. Die Perlen können auf dem Stab immer wieder ausgetauscht werden. Der Anhänger kann durch den Schraubverschluss immer wieder geöffnet und verschlossen werden. Wir haben in unserem Webshop Wechselstäbe in verschiedenen Längen im Angebot. Passende Drehteile zum Verschließen des Stabes gibt es in verschiedenen Formen und Größen.

Für den abgebildeten Wechselanhänger brauchst du: eine Kugelkette, einen Spaltring, einen Wechselstab mit 35 mm Länge, ein Drehteil in Kugelform und jeweils eine Polariskugel in 8,10 und 14 mm Durchmesser.

Zuerst musst du den Spaltring mit der Binderingzange am Wechselstab befestigen. So kannst du den fertigen Anhänger später ganz leicht über den Verschluss der Kugelkette ziehen und auch den kompletten Anhänger auf der Kette austauschen.

Anschließend kannst du beginnen die Perlen auf den Wechselstab aufzufädeln. Der Wechselstab hat einen Durchmesser von 1,3 mm. Also kannst du jede Perle für den Anhänger benutzen, die einen Lochdurchmesser größer 1,3 mm hat.

Du kannst den Stab mit so vielen Perlen füllen, wie auf den Stab passen. Es muss am Ende aber noch das Gewinde sichtbar sein. Hier sind es drei Perlen in Kugelform mit 8, 10 und 14 mm Durchmesser.

Schraube jetzt das Drehteil auf den Wechselstab auf. Der Anhänger ist dadurch fest verschlossen, kann aber jederzeit von dir wieder geöffnet werden und mit neuen Perlen dekoriert werden.

Der fertige Wechselanhänger braucht jetzt nur noch eine Kette. Hübsch sieht eine Kugelkette zu dem Anhänger aus. Du kannst aber auch jedes beliebige Band benutzen, z.B. Leder oder Baumwolle.